Gemeinsame Projekte

Gemeinsame Projekte

An diesen Projekten arbeiten die verschiedenen Abteilungen der Brotfabrik (Bühne, Kino, Bildungswerk Interkultur, Förderverein Filmkultur e.V.,  Theater Marabu)  gemeinsam zusammen. Der Trägerverein Traumpalast e.V. ist Hauptveranstalter.

In Zukunft Beuel in der Brotfabrik am 29. Juni 2019

Ein paar Eindrücke der „Speed-Dating mit der Zukunft“ Veranstaltung! Hier geht es auch zum  ->GA-Artikel.

HomeBase Projekttage in der Brotfabrik: Dienstag 12. und Mittwoch 13. November 2019

 

Eintägige Projekttage für Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Jahrgangsstufe

In deinem Pass steht dein Geburtsort, im Melderegister deine Adresse. Schiffe haben einen Heimathafen und selbst E.T. wollte nach Hause telefonieren. Aber was
macht HOME überhaupt aus? Wo ist die HomeBase, der Rückzugsort, das ganz Vertraute, nach dem du dich sehnst, wenn du an Zuhause und Heimat denke? Ist es ein
Ort, ein Mensch, ein Geruch? Die Welt wächst zusammen. Bilder bei Facebook und Instagram vermitteln den Eindruck, dass fast jede und jeder Kosmopolit ist. Fest
steht aber auch, dass diese Welt sich rasend schnell verändert, dass Menschen massenhaft ihre Heimat zurücklassen müssen, um lebenswerte Bedingungen vorzufinden.
Wo in all der Welt ist da dein Fixpunkt?
„HomeBase“ – diesem Begriff wollen wir uns auf kreative Weise mit euch nähern.

8.30 bis 9.00 Uhr · Begrüßung
„Wie wir leben wollen – und was wir dafür tun müssen“ Einblicke in die Vermächtnis-Studie 2019
von Die Zeit, dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und Institut für angewandte Sozialwissenschaft (infas)
Referent: Dr. Jacob Steinwede (infas, Bonn)

 

9.10 bis 10.50 Uhr · Jede Schülerin, jeder Schüler wählt selbst!
ANSCHAUEN Film, Theater oder Lesung?
„Lady Bird“ Film mit Einführung
USA 2017 · Regie: Greta Gerwig – Vielfach ausgezeichnete Coming-of-Age-Dramödie
um eine Teenagerin, die davon träumt, Heimat und Familie hinter sich zu lassen.
„Und auch so bitterkalt“
Theater Marabu · Theaterstück mit Nachgespräch · siehe Seite 114
„Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution:
Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte“
Interaktive Lesung · Peter Wensierski · siehe Seite 47

nach der Pause · 11.15 bis 15.00 Uhr · Workshops
Hier werden die Schülerinnen und Schüler kreativ
„Zeichnen“ mit Wolfgang Hunecke · Gestalten mit Bleistift und Papier
„Sing, Shout & Groove” mit Guido Preuss · deine Stimme als Powertool
„Theaterspielen“ mit Melina Delpho · Kreiere deine eigene Theaterszene.
„Poetry-Slam“ mit N.N. · Sei selbst Autorin/Autor für einen Tag!
„Comics mit dem Smartphone“ mit Yvonne Hagedorn
So versetzen wir uns digital in unsere HomeBase.
„Debattieren und Podcast“ mit Kai Gerschlauer und Florian Barnikel
Sprecht mit uns über den Begriff Heimat und entwerft euren eigenen Podcast!

 

Gemeinsamer Abschluss 15.00 bis 15.30 Uhr

 

Anmeldeschluss ist der 31.10.2019

In Zukunft Beuel!

 

Veranstaltet vom Kulturzentrum Brotfabrik / Traumpalast e.V. in Kooperation mit der Initiative Quartiersentwicklung Beuel

 

Welches Beuel-Thema brennt untern Nägeln? Wie sieht Beuel in Zukunft aus…? Wie wollen wir wohnen? Welche Kulturangebote wird es in Zukunft in Beuel geben? Wie bewegen wir uns fort?

Wohnen, Arbeiten, Lernen, Erholung, Sport, Kultur, Grünanlagen, Nachtleben, Straßen und Plätze, verschiedene Kulturen, Nachbarschaft, Einkaufen, Rheinufer, Events, Wohnprojekte, Mobiliät, Nachhaltigkeit, Begegnung, WLAN für Alle

 

Mission-Über-Morgen

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW bietet das Kulturzentrum Brotfabrik in Bonn Beuel zum vierten Mal Projekttage für Schüler und Schülerinnen der 5.-8. Stufe an. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit den Themengebieten Umwelt, Nachhaltigkeit, Klimaschutz, aber auch Konsum im Alltag.

Projekttage für WeltretterInnen

Am Freitag, den 28.06. (Stufen 7 & 8) und Montag, den 01.07. bis Dienstag, den 02.07. (Stufen 5 & 6), jeweils von 8:45 –14:30 Uhr bieten wir das eintägige Programm an.

Wir werden mit den SuS Ideen sammeln, unsere Welt neuzugestalten, und uns mit Fragen über das Morgen beschäftigen: Wer ist für den Erhalt der Erde verantwortlich? Wie können wir unsere Umwelt schützen? Was bedeutet überhaupt „Auswirkungen der Erderwärmung“, wie betrifft uns das? Was kann jeder/jede von uns beitragen, um die Welt ein kleines bisschen zu ändern – und damit sogar zu verbessern?

Nach einem Film oder Theaterstück (je nach Wahl) werden sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit diesen Themen in kreativen Workshops auseinandersetzen. Wir möchten zeigen, wie sie sich aktiv an der Mitgestaltung der „Mission Welt retten“ beteiligen können. Begriffe wie Plastikverbrauch, Recycling oder C02-neutralem Handel soll den Schülerinnen und Schülern nähergebracht werden. Von Skulpturenbau bis Pflanzenstation, von Schreibwerkstatt bis hin zu Weltretter-Erfindungen – hier bieten naturbewusste Dozenten und aktive Umweltschützer Workshops an, um ihr Know-how zu teilen und zu fördern.

Lehrer*innentag in der Brotfabrik!

Am 13. Mai besuchten ca. 150 Lehrerinnen und Lehrer das Kulturzentrum Brotfabrik.

Nach Anfrage wurde der Projekttag „Lehrer*innentag“ konzipiert, mit Theaterstück „In meinem Hals steckt eine Weltkugel“, dem Film „Berlin Rebel Highschool“ und vier kreativen Workshops Tanz, Chor, Theater und Stop-Motion.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer*innen, Organisator*innen, und den tollen motivierenden Workshopleiter*innen! Es war ein schöner und sonniger Tag.

Projekttage „Welt im Wandel“ in der Brotfabrik

Am Dienstag, den 15.01. und Mittwoch, den 16.01.2019 jeweils von 8:30 – 15:00 bieten wir das eintägige Programm an.
Wir wagen den Blick zurück und in die Zukunft, um zu ergründen, wie Menschen mit den Herausforderungen der jeweils neuen Verhältnisse
umgingen und was uns alle noch erwarten kann.  Immer wurden die Befürchtungen und Hoffnungen der Menschen auch in Kunst und Kultur zum
Ausdruck gebracht. Wir starten mit Film oder Theater – die Schüler wählen entweder Chaplins wegweisendes Werk MODERNE ZEITEN oder das neu
inszenierte Theaterstück WARTERAUM ZUKUNFT. Anschließend wählt jeder Schüler einen der fünf angebotenen Workshops. Das Programm ist eine
abwechslungsreiche Mischung aus Bestandsaufnahme und Ideenwerkstatt, Diskussion und kreativen Workshops, die Anfangspunkt oder auch Resümee
des Themenkomplexes „Zukunft der Arbeit“ sein kann.

Das vollständige Programm findet ihr →hier.

Jubiläum in der Brotfabrik: Cape Coast – 10 Jahre Projektpartnerschaft

Der Verein Bonn-Cape Coast e.V. und die Stadt Bonn feiern das Bestehen der 10-jährigen Projektpartnerschaft in der Brotfabrik, vom 30. November bis 02. Dezember.

Fotoausstellung, Erzähltheater, Workshops, Buffet und Tanzaufführungen werden hier in unseren Räumlichkeiten stattfinden. Das vollständige Programm gibt es unter http://www.bonn.de/tourismus_kultur_sport_freizeit/veranstaltungskalender/detail/?vid=46795

 

Von Superheldinnen und Superhelden

Das waren die Projekttage „Supernormal“ in der Brotfabrik!

Hier ein paar Eindrücke der Projekttage „Supernormal“ in der Brotfabrik. Über 300 Schüler besuchten Mitte November die Brotfabrik und wählten zwischen Theater und Film, und anschließend zwischen sechs superstarken und kreativen Workshops!

Und wie sieht dein Superheld/ deine Superheldin aus?

 

Den General-Anzeiger-Artikel gibt es →hier.

Projekttage „Supernormal“

 

Nach dem großen Erfolg der Projekttage „Welt erforschen – Welt gestalten“ zur Weltklimakonferenz im November 2017 bietet die Brotfabrik in Bonn Beuel abermals Projekttage an:

Am 14., 15. und 16.11.2018 können Schüler der 5.-7. Klasse bei „Supernormal – von echten Heldinnen und wahren Helden“ für einen Tag in die Welt der Superhelden tauchen.

Am 15. Und 16.01.2019 wird das Thema „Welt im Wandel – die Arbeitswelt“ behandelt; Mit Schülern der 10.-13. Klasse und von berufsbildenden Schulen werfen wir einen Blick in die Vergangenheit und Zukunft, um herauszufinden, wie sich die Arbeitswelt verändert hat.

Bis zu 100 Schüler können an einem der oben genannten Projekttagen teilnehmen. Der jeweils erste Programmpunkt morgens ist „Anschauen“: es besteht die Wahl zwischen einem Theaterstück und einem Film mit dem jeweiligen thematischen Schwerpunkt. Im Anschluss werden die Schüler in verschiedene Workshop-Gruppen aufgeteilt, für die sie sich zuvor entschieden haben. Nach den Workshops gibt es einen gemeinsamen Abschluss mit der Präsentation der Ergebnisse. Das vollständige Angebot können Sie aus dem Flyer entnehmen.

Der Anmeldeschluss für die Projekttage ist der 02.11.2018 („Supernormal“) und der 21.12.2018 („Welt im Wandel“)!

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft durch die LAG Soziokultureller Zentren NRW. Die verschiedenen Abteilungen der Brotfabrik arbeiten hier zusammen, um den Schülern ein vielfältiges und umfangreiches Angebot zu präsentieren – das Team der Brotfabrik freut sich auf spannende und erfahrungsreiche Projekttage.

 

projekttage2018_flyer_190718final_web

Das Käptn Book Lesefest in der Brotfabrik

 

Am 03. Oktober ist das Käptn Book Lesefest in der Brotfabrik!

Der Vorverkauf für die Theaterstücke „Schreimutter“ von Theater Marabu und „Die 3 Räuber“ von Das Weite Theater findet ab dem 18.09. immer werktags von 15-18 Uhr statt, im traumpalast Büro (1. Etage, Büroräume).

 

Weitere Informationen und das Programm finden Sie unter http://www.kaeptnbook-lesefest.de/fest/4

Beueler Bürgerfest

Alle Jahre wieder: am Sonntag, den 02. September, werden wir einen Stand beim Beueler Bürgerfest haben. Wir stehen direkt vor der Eisdiele Olivotti, von ca 12 bis 18 Uhr. Kommt vorbei, bringt Freunde mit, und haltet euch bereit für den ein oder anderen bunten Gastauftritt!

Welt erforschen – Welt gestalten

Projekttage im soziokulturellen Zentrum Brotfabrik in Bonn-Beuel im Rahmen der Weltklimakonferenz

Die Brotfabrik ist ein Ort, der die Kreative Werkstatt, die Bühne in der Brotfabrik, das Bildungswerk Interkultur, den Förderverein Filmkultur e.V. und das Theater Marabu, unter einem Dach vereint.
Gemeinsam möchten wir die COP23 zum Anlass nehmen dort das Thema des weltweiten Klimawandels zu diskutieren. Das Grundlegende Element der Projekttage ist die Verbindung von Kunst und Wissenschaft. Kunst bietet Kindern und Jugendlichen kreative Möglichkeiten, die Welt mit allen Sinnen zu erforschen und Handlungsstrategien spielerisch zu erproben. In der Kunst ist alles möglich. Sie ist ein Spielplatz für Experimente und vor allem, für kollektives Forschen. Die Wissenschaft gibt den Kindern und Jugendlichen Impulse durch Fakten, Thesen, Forschungsansätze, macht die globalen Zusammenhänge des Klimawandels sichtbar. Mit dieser explosiv-kreativen Mischung von Kunst und Wissenschaft versuchen wir in diesen Projekttagen eigene Lebensweisen zu reflektieren und nachhaltige Handlungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Künstlerisch- kreativ ausgerichtete Workshops ermöglichen eine praktische Auseinandersetzung. Das Angebot ist vielfältig: einen eigenen Comic entwerfen, mit den Jugendlichen von „teamGlobal“1 die eigenen Handlungsmöglichkeiten erforschen, ein Klima-Manifest performen, einen eigenen Song schreiben und vieles mehr.

Die Projekttage werden gefördert durch das Kulturrucksack-Programm der Stadt Bonn / des Landes NRW und durch das Förderprogramm „Kulturelle Bildung“ der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NW e.V., gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.